18. 11. 2016, 19:00 Uhr

Leben Sie wohl und hole Sie der Teufel


Vor 160 Jahren, am 17. Februar 1856, starb Heinrich Heine - ein deutscher Klassiker, politischer Poet, Journalist und Satiriker, der seinerzeit angefeindet wurde wie kein anderer. Man warf ihm vor, ein „Dichter ohne Vaterland“ zu sein. Seine Bücher wurden zu Lebzeiten von der preußischen Zensur verboten und kamen auf den päpstlichen Index. Heinrich Heine ist ein Dichter, der es vermag, immer wieder herauszufordern. Nirgendwo sonst offenbart er sich so unmittelbar wie in seinen Briefen; sie sind Ausdruck der Rastlosigkeit, ja Gehetztheit eines unablässig Tätigen, dem Ruhe kaum beschieden war. Er hält seinen Alltag fest, brüskiert seine Feinde und umwirbt seine Freunde. 

Jan Terstiege rezitiert aus Briefen Heines und lässt das Publikum am Leben dieses wortgewaltigen Autors teilhaben.

Dazu ein exklusives Vier-Gänge-Menü im Restaurant Ebbinghaus - was für eine herrliche Kombination!

www.restaurant-ebbinghaus.de